Das kleine Schmuck ABC

Landschafts-Jaspis (Bilder-Jaspis)

Mineralogie: mikrokristalliner, körniger Quarz
Mineralklasse: Oxide/Gerüstsilikate
Formel: SiO2
Kristallsystem: trigonal
Entstehung: primär
Farbe: beige, gelb- bis rotbraun bis blaugrau

Der Name Jaspis kommt aus dem Griechischen und bedeutet "gesprenkelter Stein". Allerdings wurde in antiken Zeiten ganz andere Mineralien als Jaspise bezeichnet. Der Jaspis wird zumeist der Gruppe der Chalzedone zugerechnet, durch fremde Beimengungen bis zu 20 % erhält der Jaspis seine unterschiedlichen Färbungen. Fundstellen von Jaspis gibt es weltweit.

Wie alle Jaspise fördert der Bilderjaspis Ausdauer und Kraft. Er hilft uns bei der Bewätigung von Aufgaben und beim Ertragen belastender Lebenssituationen. Zusätzlich schenkt er uns die Fähigkeit Freude an den kleinen Dingen des Alltags zu finen.

Körperlich werden dem Landschaftsjaspis die Verdauungsorgane zugeordnet, deren Funktion er unterstützen soll. Auch soll der Bilderjaspis entschlackend und reinigend auf das Bindegewebe wirken und findet auch Einsatz bei allergischen Symptomen und Unverträglichkeiten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok